wirtschaft politik service


Europa 1918 – 2018 – 2118“

Europa 1918 – 2018 – 2118“ lautet heuer das Thema der IRE-Konferenz der Vertreterinnen und Vertreter aus Europas Gemeinden und Regionen (KERS). Im Fokus stehen heuer ein Rückblick auf das Jahr 1918 als prägender Wendepunkt in der Geschichte Europas, ein Resümee über Europa heute im Jahr 2018 und ein Ausblick auf die Zukunft Europas. Beleuchtet wird das Wirken des Europäischen Gedankens in Geschichte, Gegenwart und Zukunft.

Die jährlich stattfindende Konferenz Europäischer Regionen und Städte wird jeweils zu aktuellen Themen für Regionen und Städte Europas in Hinblick auf künftige Strategien und Herausforderungen für Politik und Wirtschaft organisiert. Diese Konferenz bringt jedes Jahr zirka 250 politische und wirtschaftliche Entscheidungsträger aus den verschiedenen Regionen Europas zusammen.

Bei der diesjährigen 14. Konferenz Europäischer Regionen und Städte werden internationale Expertinnen zum Thema „Europa 1918 - 2018 – 2118“ diskutieren und sich in dreitägigen Podiumsdiskussionen der Bereiche Subsidiarität und EuropaWas wurde aus dem Europa seiner Gründer, Landflucht, Digitalisierung, Zukunft Europas und Energieversorgung, annehmen.  

Insgesamt werden 54 Referenten und Referentinnen, darunter EU-Kommissar Johannes Hahn, AdR-Präsident Karl-Heinz Lambertz, Salzburg’s Landeshauptmann Wilfried Haslauer als auch die Bundesministerinnen Juliane Bogner-Strauß und Elisabeth Köstinger an der Konferenz teilnehmen.

Die internationale europäische Konferenz wird jedes Jahr vom Institut der Regionen Europas (IRE) veranstaltet. Das seit 2004 in Salzburg beheimatete Institut wird von Salzburgs ehemaligem Landeshauptmann Franz Schausberger geleitet. Anmeldungen werden bis 25. September 2018 per E-Mail an office@institut-ire.eu erbeten.

30. September 2018 - 02. Oktober 2018  http://www.institut-ire.eu